The Systematics and Ecology of Crabs Belonging to the Genera Cleistostoma De Haan and Paracleistostoma De Man on Kuwait Mudflats

D. A. Jones, D. Clayton

Research output: Contribution to journalArticle

27 Citations (Scopus)

Abstract

Zweineue Arten der Familie Ocypodidae wurden bei der Untersuchung der Fauna des Sand- und Schlickwatts in Kuwait entdeckt: Paracleistostoma arabicum und Cleistostoma kuwaitensis. C. dotil- lijorme war ebenfalls häufig. Die neuen Arten werden beschrieben, und es werden Angaben zur quantitativen Verteilung aller drei Arten gemacht. Alle Arten leben in Wohnröhren, sie ernähren sich von Sediment und, wie die Untersuchung der Mundwerkzeuge und des Darminhalts zeigt, bevorzugt jede Art bestimmte Sediment-Korngrößen. Daß sich trotz der relativ strengen klimatischen Bedingungen eine reiche tropische Krebsfauna in den Wattengebieten Kuwaits entwickeln konnte, wird auf die Lebensweise in Wohnröhren zurückgeführt.

Original languageEnglish
Pages (from-to)183-199
Number of pages17
JournalCrustaceana
Volume45
Issue number2
DOIs
Publication statusPublished - 1983

Fingerprint

Kuwait
mudflat
crab
crabs
ecology
taxonomy
sediments
arts
den
art
sediment
fauna
sand
Ocypodidae

ASJC Scopus subject areas

  • Aquatic Science

Cite this

The Systematics and Ecology of Crabs Belonging to the Genera Cleistostoma De Haan and Paracleistostoma De Man on Kuwait Mudflats. / Jones, D. A.; Clayton, D.

In: Crustaceana, Vol. 45, No. 2, 1983, p. 183-199.

Research output: Contribution to journalArticle

@article{697e02419ce2486b964110d1b0ffdf37,
title = "The Systematics and Ecology of Crabs Belonging to the Genera Cleistostoma De Haan and Paracleistostoma De Man on Kuwait Mudflats",
abstract = "Zweineue Arten der Familie Ocypodidae wurden bei der Untersuchung der Fauna des Sand- und Schlickwatts in Kuwait entdeckt: Paracleistostoma arabicum und Cleistostoma kuwaitensis. C. dotil- lijorme war ebenfalls h{\"a}ufig. Die neuen Arten werden beschrieben, und es werden Angaben zur quantitativen Verteilung aller drei Arten gemacht. Alle Arten leben in Wohnr{\"o}hren, sie ern{\"a}hren sich von Sediment und, wie die Untersuchung der Mundwerkzeuge und des Darminhalts zeigt, bevorzugt jede Art bestimmte Sediment-Korngr{\"o}{\ss}en. Da{\ss} sich trotz der relativ strengen klimatischen Bedingungen eine reiche tropische Krebsfauna in den Wattengebieten Kuwaits entwickeln konnte, wird auf die Lebensweise in Wohnr{\"o}hren zur{\"u}ckgef{\"u}hrt.",
author = "Jones, {D. A.} and D. Clayton",
year = "1983",
doi = "10.1163/156854083X00613",
language = "English",
volume = "45",
pages = "183--199",
journal = "Crustaceana",
issn = "0011-216X",
publisher = "Brill",
number = "2",

}

TY - JOUR

T1 - The Systematics and Ecology of Crabs Belonging to the Genera Cleistostoma De Haan and Paracleistostoma De Man on Kuwait Mudflats

AU - Jones, D. A.

AU - Clayton, D.

PY - 1983

Y1 - 1983

N2 - Zweineue Arten der Familie Ocypodidae wurden bei der Untersuchung der Fauna des Sand- und Schlickwatts in Kuwait entdeckt: Paracleistostoma arabicum und Cleistostoma kuwaitensis. C. dotil- lijorme war ebenfalls häufig. Die neuen Arten werden beschrieben, und es werden Angaben zur quantitativen Verteilung aller drei Arten gemacht. Alle Arten leben in Wohnröhren, sie ernähren sich von Sediment und, wie die Untersuchung der Mundwerkzeuge und des Darminhalts zeigt, bevorzugt jede Art bestimmte Sediment-Korngrößen. Daß sich trotz der relativ strengen klimatischen Bedingungen eine reiche tropische Krebsfauna in den Wattengebieten Kuwaits entwickeln konnte, wird auf die Lebensweise in Wohnröhren zurückgeführt.

AB - Zweineue Arten der Familie Ocypodidae wurden bei der Untersuchung der Fauna des Sand- und Schlickwatts in Kuwait entdeckt: Paracleistostoma arabicum und Cleistostoma kuwaitensis. C. dotil- lijorme war ebenfalls häufig. Die neuen Arten werden beschrieben, und es werden Angaben zur quantitativen Verteilung aller drei Arten gemacht. Alle Arten leben in Wohnröhren, sie ernähren sich von Sediment und, wie die Untersuchung der Mundwerkzeuge und des Darminhalts zeigt, bevorzugt jede Art bestimmte Sediment-Korngrößen. Daß sich trotz der relativ strengen klimatischen Bedingungen eine reiche tropische Krebsfauna in den Wattengebieten Kuwaits entwickeln konnte, wird auf die Lebensweise in Wohnröhren zurückgeführt.

UR - http://www.scopus.com/inward/record.url?scp=84966083542&partnerID=8YFLogxK

UR - http://www.scopus.com/inward/citedby.url?scp=84966083542&partnerID=8YFLogxK

U2 - 10.1163/156854083X00613

DO - 10.1163/156854083X00613

M3 - Article

VL - 45

SP - 183

EP - 199

JO - Crustaceana

JF - Crustaceana

SN - 0011-216X

IS - 2

ER -